Zahnfleischbluten stoppen mittels Bakterienreduzierung

Bei den meisten Personen tritt Zahnfleischbluten während des Zähneputzens auf. Durch die Zahnreinigung werden entzündete Stellen berührt und fangen an zu bluten. Wie du Zahnfleischbluten stoppen oder langfristig vorbeugen kannst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Zahnfleischbluten stoppen, damit es wieder so aussieht
Zahnfleischbluten stoppen, damit es wieder so aussieht – unsplash.com

Zahnfleischbluten Ursache

Für Zahnfleischbluten gibt es eine Vielzahl von möglichen Ursachen. Am häufigsten Verursachen eine schlechte oder mangelhafte Mundhygiene Blutungen am Zahnfleisch. Dabei setzen sich Bakterien in deinen Zahnzwischenräumen ab und durch nicht regelmäßiges Entfernen, entzünden sich dein Zahnhalteapparat – die Folge Parodontitis. Das Ganze äußert sich dann für dich in Zahnfleischschmerzen und kann zu Zahnfleischblutungen führen.

Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere Ursachen, die wir kurz benennen wollen (Liste nicht vollständig), wie:

  • Gingivitis
  • Parodontitis
  • oder andere Erkrankungen, wie
    • Pilzinfektionen
    • Virusinfektionen
    • Diabetes
    • Leukämie
    • Nährstoffmangel
    • Schleimhautverletzungen
    • Medikamente
    • hormonelle Einflüsse (Schwangerschaft)

Die beiden häufigsten Ursachen sind Gingivitis und Parodontitis. Gingivitis ist die oberflächliche Entzündung des Zahnfleisches. Verursacht durch bakterielle Ablagerungen am Zahnrand. Parodontitis oder auch chronische Parodontitis ist, wenn das gesamte Zahnfleisch oder Zahnhalteapparat entzündet ist. Hierbei ist schnelles Handeln wichtig, da sonst Zahnfleisch und Kieferknochen sich zurückbilden.

Parodontitis zählt mit 11,5 Millionen Menschen in Deutschland zu den häufigsten chronischen Erkrankungen.

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V., 06.04.2017

Wie kann man Zahnfleischbluten stoppen?

Da Zahnfleischbluten häufig auf Entzündungen im Mundraum zurückzuführen sind, ist die einfachste Methode die Zahnfleischentzündungen zu verhindern oder, wenn schon vorhanden, zu heilen. Wie kannst du aber die Zahnfleischentzündungen stoppen? Indem du deine Mundraumhygiene verbesserst. Das heißt konkret, indem du die verursachenden (Plaque-) Bakterien behandelst, die Zahnfleischentzündungen verursachen. Im folgenden Abschnitt stellen wir dir 7 Möglichkeiten vor, Zahnfleischbluten zu stoppen.

Hausmittel gegen Zahnfleischbluten

Das Schönste wäre doch, wenn man nicht immer teure Mittel aus der Drogerie kaufen müsste, um sein Zahnfleischbluten zu stoppen. Deswegen möchten wir dir hier 4 Möglichkeiten vorstellen, mit alltäglichen Hausmitteln dein Zahnfleischbluten zu bekämpfen.

Salbei kauen oder spülen

Salbei ist in den meisten Haushalten oder Kräuterbeeten vorhanden. Seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung eignet sich optimal für das Stoppen des Zahnfleischbluten. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Mund mit Salbeitee oder Salbei Wasser ausspülen oder
  • du nimmst dir zweimal täglich drei frische Salbeiblätter und kaue auf ihnen herum.

Mit beiden Varianten reinigst, stärkst und desinfizierst du deinen Mundraum. Deine Zahnfleischentzündungen und auch das Zahnfleischbluten sollte zurückgehen.

Teebaumöl spülen

Teebaumöl ist ein sehr nützliches Hausmittel. Teebaumöl hat eine antiseptische, bakterizide und fungizide** Wirkung. Damit desinfiziert es kleine Wunden und verhindert die Vermehrung von Bakterien. Damit ist Teebaumöl gegen Zahnfleischentzündungen hervorragend geeignet.

**Töte Pilze und Sporen und verhindert ihr Wachstum

Zur Anwendung, gib fünf Tropfen in ein Wasserglas und spüle damit deinen Mund kräftig aus. Das kann an entzündeten Stellen durchaus etwas brennen. Alternativ kannst du auch ein Wattestäbchen mit Teebaumöl tränken und entzündete Stellen abtupfen. Wichtig, das Öl nicht verschlucken!

Außerdem hilft das Öl noch gegen Karies und Zahnstein. Auch kannst du es für Mundspülung selber machen oder in selbst gemachter Zahnpasta verwenden.

Speiseöl ziehen 

Eine andere Methode mit Öl dein Zahnfleischbluten zu stoppen, ist Speiseöl, wie Oliven oder Sesamöl, zu verwenden. Dabei nimmst du 1 Esslöffel des Öles in den Mund und ziehst es durch die Zähne. Das solltest du etwa 10 bis 15 Minuten machen. Zwischenzeitlich kurz warten, damit das Öl einwirken kann. Danach Öl ausspucken und Mund mit warmen Wasser gründlich ausspülen. Wir empfehlen, vor dem Zähneputzen die Anwendung durchzuführen. Positiver Nebeneffekt, das hilft auch gegen Karies und Zahnstein.

Salzlösung spülen

Auch Salz hat eine ähnliche Wirkung, wie Teebaumöl oder Salbei. Es reduziert Bakterien im Mund und befeuchtet gereizte Schleimhäute. Weiterhin löst es Beläge und regeneriert das Zahnfleisch. Außerdem wirkt es antibakteriell, entzündungshemmend und desinfizierend. Für eine Anwendung gib 1 Teelöffel Salz in ein warmes Wasserglas. Warte bis sich das Salz aufgelöst hat und spüle zweimal täglich damit deinen Mundraum.

Ingwertee trinken und damit spülen

Ähnlich wie Salbei ist ebenfalls Ingwer bekannt für seine  entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. Somit kannst du auch mit Ingwertee Zahnfleischentzündungen vorbeugen oder heilen. Dazu einfach (starken) Ingwertee trinken und gelegentlich den Tee durch dein Zahnfleisch ziehen.

Zahnpasta gegen Zahnfleischbluten

Eine weitere Möglichkeit Zahnfleischbluten zu stoppen ist spezielle Zahnpasta zu verwenden. Die Zahnpasta stoppt nicht direkt das Bluten, es beugt Entzündungen im Mund bzw. hilft dir diese zu überwinden. Dazu können wir dir die Parondontax Natürlich Weiss* oder die DentaCure vegane Zahncreme* empfehlen. Mehr Informationen und Zahncremes zu Zahnpasta gegen Zahnfleischbluten haben wir in einem separaten Beitrag aufgeführt.

Mundspülung gegen Zahnfleischbluten

Du kannst auch Mundspülung gegen Zahnfleischbluten nutzen. Die Mundspülungen helfen dir dabei effektive und schnell alle Bereiche im Mund zu erreichen und zu desinfizieren. Dabei wirken die Mundspülungen auch antiseptisch, also entzündungshemmend. Drei Mundspülungen können wir dir empfehlen:

DentaCure vegane tägliche Mundspülung

Der Bockshornklee Extrakt wirkt stark entzündungshemmend und antibakteriell. Damit hilft dir die DentaCure Mundspülung deine Zahnfleischentzündungen zu beheben. Der positive Nebeneffekt ist, dass dadurch auch der Mundgeruch bekämpft wird.


Kurz & Knapp – Wichtige Fragen

Zahnfleischbluten stoppt nicht, was tun?

Wenn dein Zahnfleischbluten nicht von alleine stoppt, dann kannst du folgendes tun – die Stelle kühlen. Die Stelle kannst du Mittels eines Kühlpads oder Zahnwürfel kühlen. Das sollte die Blutungen verlangsamen und beenden.

Zahnfleischbluten akut stoppen, wie geht’s?

Wenn du akut dein Zahnfleischbluten stoppen willst, dann nimm eine saubere Kompresse und presse sie auf die betroffene Stelle bis die Blutung stoppt.

Zahnfleischbluten stoppen Hausmittel

Eine ausführliche Beschreibung von Anwendungstipps für Zahnfleischbluten Hausmittel findest du Hausmittel gegen Zahnfleischbluten.

Zahnfleischbluten stoppen bei Blutverdünner, was tun?

Da Blutverdünner das Blut flüssiger macht, kommt es häufiger zu Blutungen aller Art. Das sorgt auch für schnelleres Zahnfleischbluten. Solltest du Zahnfleischbluten haben und es hört nicht von alleine auf zu Bluten, dann solltest du die Stelle kühlen. Hilft das nicht, nimm eine saubere Kompresse und presse sie auf den Zahnfleischbereich. Solltest du regelmäßig Probleme haben, konsultiere deinen Zahnarzt.

Zahnfleischbluten nach Zahnseide, warum?

Wenn du entzündetes Zahnfleisch hast und mit Zahnseide oder Zahnseide Sticks durch deine Zahnzwischenräume fährst, dann kann dein Zahnfleisch anfangen zu bluten. Wenn dass das erste Mal ist, solltest du dir keine Gedanken machen und einfach weiter deine Zahnzwischenräume reinigen. Tritt es vermehrt auf, dann solltest du Maßnahmen ergreifen, um deine Zahnfleischentzündungen einzudämmen.

Zahnfleischbluten nach Zähne putzen, warum?

Das kann schon Mal passieren. Wenn dein Zahnfleisch entzündet ist und du mit der Zahnbürste in der Zahnregion reinigst, dann kann das zu Blutungen am Zahnfleisch führen. Tritt es gelegentlich auf, dann lass dich davon nicht irritieren. Tritt es mehrere Tage am Stück auf, dann solltest du einen Zahnarzt konsultieren. Nichtsdestotrotz empfehlen wir antibakterielle Mittel, wie Mundspülung oder spezielle Zahnpasta, in der Zahnpflege einzusetzen, um Zahnfleischentzündungen zu minimieren.

Zahnfleischbluten Mundgeruch

Die Ursache für Mundgeruch sind Bakterien in deinem Mund. Setzen diese sich an deinen Zahnrändern fest, dann entzünden sie dein Zahnfleisch. Um also sowohl Mundgeruch wie auch Zahnfleischbluten zu stoppen, musst du die Plaque Bakterien beseitigen. Deswegen raten wir zu einer gründlichen Mundhygiene. Alles, was dafür notwendig ist, findest du in unseren 7 Tipps zur täglichen Zahnpflege. Wenn du wissen willst, wie du Zahnfleischbluten stoppen kannst, dann ließ dir oben unseren Artikel durch.

Wie starkes Zahnfleischbluten stoppen?

Starkes Zahnfleischbluten kannst du mit zwei Maßnahmen bekämpfen. Zum einen kühle die betroffene Stelle. Wenn das nicht hilft, dann nimm ein Stück Mull aus deinem Erste-Hilfe-Kasten und presse es auf die blutende Stelle.

Werbung – Versicherung für Zahnprothesen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*