Zahnpulver selber machen in 5 min

Zahnpulver? Was soll das sein? Und ist Zahnpulver eine Alternative zur Zahnpasta? Im folgenden Artikel erklären wir dir, was Zahnputzpulver ist. Was der Unterschied zwischen Zahnputzpulver und Zahncreme ist. Wir beschreiben dir, wie du Zahnpulver selber machen kannst. Viel Spaß beim Artikel.

Grundlegendes

Was ist Zahnputzpulver?

Zahnputzpulver, auch als Zahnpulver abgekürzt, dient der Stärkung und Reinigung der Zähne mit der Zahnbürste. Es ist eine Alternative zur Verwendung von Zahncreme oder Zahnpasta. Das Zahnpulver kann genauso verwendet werden wir Zahncreme. Es löst Beläge und stärkt Zähne und Zahnfleisch.

Anwendung

Die Anwendung ist recht simpel. Mit der trockenen Zahnbürste tunkst du kurz in das Zahnputzpulver ein. Dadurch sollte ein wenig Zahnpulver auf der Zahnbürste sein. Danach machst du die Zahnbürste nass und putzt dir die Zähne.

Theoretisch kannst du auch erst die Zahnbürste nass machen und dann ins Pulver tunken. Allerdings kommt dann Wasser ins Zahnputzpulver und senkt so die Haltbarkeit des Pulvers.

Lagerung

Vorzugsweise verwendest du ein Glasgefäß zu sicheren und trockenen Aufbewahrung des Zahnpulvers. Ein kleines Marmeladen- oder Honigglas ist dazu auch sehr gut geeignet.

Warum Zahnpulver selber machen?

Jetzt stellst du dir sicher die Frage, warum sollte ich Zahnpulver verwenden? 5 gute Gründe dafür:

  • Weniger Schärfe
  • Weniger Schaum
  • Lactosefrei/Glutenfrei/Vegan
  • Keine Bleichmittel
  • Keine anderen chemische Zusätze (Bindemittel)

Und warum solltest du Zahnpulver selber herstellen?

  • Schnell zuzubereiten
  • Weniger Müll
  • Geschmack persönlich anpassbar
  • Zahnpulver ist auf deine Bedürfnisse anpassbar

Zahnputzpulver selber machen – Zutaten und Zubereitung

Die Zutaten für Zahnputzpulver sind recht überschaubar. Wir möchten euch hier vorstellen, was du zur Herstellung benötigst und dir drei Rezepte für selbst gemachtes Zahnpulver vorstellen.

Was benötige ich um Zahnputzpulver selber herzustellen?

Zum Zahnputzpulver selber machen brauche ich im Wesentlichen 2 Dinge. Ich benötige ein Gefäß zum Lagern des Zahnputzpulvers. Dazu empfehlen wir ein kleines Honig- oder Marmeladenglas. Zum zerkleinern und mischen des Zahnputzpulvers bei der Herstellung raten wir zum Einsatz eines Mörsers. Dieser besteht am besten aus Stein wie Marmor* oder Granit* oder aus Keramik. So bekommst du das Zahnputzpulver am feinsten gemischt.

Kesper 71501 Mörser mit Schlegel für die Zahnpulver Herstellung

Rezept 1: Mit Schlämmkreide und Xylit (ohne Natron)

Inhaltsstoffe

Tipp: Für den Geschmack kannst du noch einige Tropfen von ätherischen Öle hinzufügen. Zum Beispiel ist Minze, Zitrone oder Pfefferminze geeignet. Achte bei der Dosierung darauf, weniger Geschmacksöl ist mehr. Sollte es nicht reichen, kannst da immer noch nachlegen.

Zubereitung

Die Zubereitung ist sehr einfach. Mische die Schlämmkreide und den Birkenzucker/das Xylit miteinander. Danach fügst da die Öle dazu. Salbeiöl ist dabei für die antibakterielle Wirkung zu empfehlen. Darüber hinaus wirkt es entzündungshemmend und antiseptisch (reduziert die Keimzahl an Wunden). Mische alles gut zusammen. Je feiner das Pulver wird, desto besser.

Rezept 2: Mit Schlämmkreide, Xylit und Natron

Das Rezept ist sehr ähnlich wie Rezept 1. Wir fügen einfach noch Natron hinzu. Dadurch verstärken wir die antibakterielle Wirkung und fügen noch den geruchsneutralisierend Faktor mit in das Zahnpulver dazu. Zum Schluss füllst du das Zahnputzpulver in eine wasser- und luftdichten Behälter ab.

Inhaltsstoffe

  • 1-2 Esslöffel Schlämmkreide (Calciumcarbonat)
  • 1 Esslöffel Birkenzucker (auch als Xylit bezeichnet)
  • 1 große Messerspitze Natron (wirkt antibakteriell und
    geruchsneutralisierend)
  • 4-5 Tropfen ätherisches Salbei Öl* (wirkt antibakteriell)

Zubereitung

Mische die Schlämmkreide und das Xylit miteinander. Danach fügst du das Natron und das Salbei Öl dazu. Mische alles gut zusammen. Schmecke es am Ende mit Geschmacksölen ab. Zum Schluss füllt das Zahnputzpulver in eine wasser- und luftdichten Behälter ab.

Bitte beachte, insbesondere wenn Ihr Rezept 1 schon ausprobiert habt, wird das Rezept etwas 2 salziger schmecken. Rezept 1 ist ohne Natron außerdem etwas milder im Geschmack.

Rezept 3: Zahnpulver mit Kurkuma, Natron, Mineralerde und Xylit

Das dritte Rezept ist noch etwas mehr verfeinert. Es enthält neben den bereits erwähnten Inhaltsstoffen auch noch Kurkuma. Kurkuma hat mehrere positive Eigenschaften insbesondere in der Zahnpflege. Es ist entzündungshemmend und schmerzlindernd. Weiterhin färbt es die Zähne weiß auf natürlicher Basis. Für uns ist es unser persönliches favorisiertes Rezept für selbst gemachtes Zahnputzpulver.

Inhaltsstoffe

  • 2 Esslöffel Schlämmkreide* (oder andere Mineralerde wie Tonerde oder
    Heilerde)
  • 1 Esslöffel Birkenzucker (auch als Xylit bezeichnet)
  • 1 große Messerspitze Natron (wirkt antibakteriell und
    geruchsneutralisierend)
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver*
  • 4-5 Tropfen ätherisches Öl (für den Geschmack)

Zubereitung

Mische die Schlämmkreide, das Xylit und Natron miteinander. Danach fügst du das Kurkuma und ein Öl dazu. Mische alles gut mit Schlegel (vom Mörser) zusammen. Versuche das Pulver so fein wie möglich zu stampfen. Am Ende schmecke es mit Geschmacksölen ab. Zum Schluss fülle das Zahnputzpulver in eine wasser- und luftdichten Behälter ab.

Tipp: Ist dir Zahnpasta oder Zahncreme lieber, so kannst du auch das Zahnpulver mit Olivenöl mischen. So erhältst du selbst gemachtes Zahnöl. Die Konsistenz erreichst du durch die Dosierung des Olivenöls. Alternativ geht auch Kokosöl. Mit Kokosöl wird die Konsistenz wie Zahnpasta - mehr dazu unter Zahncreme selber machen.

Zahnpulver selber machen – Eine Video Erklärung

Für den ein oder anderen sind die theoretischen Erklärung zu trocken. Deswegen kannst du hier ein Video mit noch einem leicht anderen Rezept sehen, wo die Youtuber Sebena die Anwendung und Herstellung von Zahnputzpulver selber machen erklären.

Zahnpulver selber machen - Zahnpasta Alternative - Fluoridfrei
Youtuber Sebena berichtet zum Thema Zahnputzpulver selber machen

Zahnpulver mit Fluorid

Muss das Zahnputzpulver Fluorid enthalten? Kann man Fluorid einfach hinzufügen?

Fluorid ist in der Zahnpflege ein sehr umstrittenes Thema. Viele Ärzte schwören in Ihren Studien über auf den Einsatz von Fluorid in der Zahnpflege. Einige sagen, es schädigt mehr als es hilft* (Buchtipp).

Wer Fluorid in seiner Zahnpflege verwenden möchte, kann es selbstverständlich in sein Zahnpulver hinzufügen. Wir empfehlen dabei aber auf eine sehr geringe Dosis zu achten.

Geschmacksöle für euer Zahnpulver

Du kannst dein Zahnpulver grundsätzlich mit mehreren Geschmacks Ölen kombinieren. Wir empfehlen u.a. Baldini Bio Öl. Dabei kannst du aus folgenden Geschmacksrichtungen auswählen:

Du kannst auch andere Öle verwenden. Achte aber dabei darauf, das sie Lebensmittelzertifiziert sind.

Vorteil der Verwendung von Zahnputzpulver

  • Das Pulver schäumt kaum.
  • Du kannst das Pulver einfach lagern.
  • Durch trockene Lagerung hat das Zahnputzpulver eine lange Haltbarkeit.
  • Du kannst individuelle Geschmacksrichtungen für dein Pulver herstellen.
  • Bei der Herstellung erzeugst du kaum Müll.
  • Die Inhaltstoffe kannst du auch für andere Dinge verwenden.

Zahnpulver selber machen Erfahrung

Das Zahnputzpulver selber machen ist nach unserer Ansicht eine sehr einfache und schnelle Art sich Zahnpasta nach seinen eigenen Wünschen herzustellen. Du kannst einfach Dinge nach deinen Anforderungen und deines Geschmackes anpassen. Wenn du Zahnputzpulver selber herstellst kommst du im Schnitt sogar preislich günstiger, als wenn du dir Zahncreme kaufst. Aus unserer Meinung unbedingt mal probieren.


Zahnpulver selber machen – Häufige Fragen

Ist Zahnputzpulver vegan oder nicht?

Ja, grundsätzlich kann man davon ausgehen, das Zahnpulver vegan ist. Da du beim Zahnputzpulver selber machen deine Zutaten kennst, kannst du das direkt steuern, dass es vegan ist. Unsere oben genannten Rezepte sind vegan.

Muss Zahnputzpulver schäumen?

Nein, muss es nicht. Wir sind von herkömmlicher Zahncreme gewöhnt, dass Sie schäumt. Für den Reinigungseffekt hat das keinen Einfluss.

Wie hoch sind die Kosten für fertiges Zahnputzpulver?

Fertige Zahnputzpulver gibt es ab etwa 6 Euro. Alles was viel billiger ist, sollte man sich genauer ansehen. Gute Zahnputzpulver liegen bei etwa 9 Euro für 100g.

Wie lange reichen 100g Zahnputzpulver?

Das ist natürlich abhängig, wieviel Pulver du auf die Zahnbürste machst. Grundsätzlich ist das ca. 1g, so dass du mit 100g 100Mal die Zähne putzen kannst.

Wie lange ist Zahnputzpulver haltbar?

Zahnputzpulver, sofern es trocken gelagert wird, ist mindestens 2 Jahre haltbar. Hierbei sind immer die ausgewählten Inhaltsstoffe entscheidend. Der Stoffe mit der kürzesten Haltbarkeit bestimmt die Haltbarkeitslänge.

Was ist der Unterschied zwischen herkömmlichen Zahnpasta und Zahnputzpulver?

Das Zahnputzpulver beschränkt sich auf die wesentlichen Inhaltsstoffe. Das heißt wir verwenden Putzkörper, entzündungshemmende, geruchsneutralisierende und antibakterielle Wirkstoffe. Wir sparen uns im Pulver die Konsistenzgeber, Bindemittel und Feuchthaltemittel sowie Schäumungsmittel. Diese Mittel sorgen zu keiner Verbesserung der Reinigungswirkung und deswegen ist die Qualität der Zahnreinigung mindestens vergleichbar.

Wie ist das Gefühl beim Putzen mit Zahnpulver?

Am Anfang sehr ungewohnt. Sobald man sich aber daran gewöhnt, will man nicht mehr zurückwechseln.

Zahnpulver DM

Der Drogeriemarkt DM bietet nach unseren Recherchen keine Zahnpulver Produkte an.

Zahnpulver Rossmann

Der Drogeriemarkt Rossmann bietet nach unseren Recherchen kein Zahnpulver an.

Zahnputzpulver DM

Der Drogeriemarkt DM bietet nach unseren Recherchen keine Zahnputzpulver Produkte an.

Zahnputzpulver Rossmann

Der Drogeriemarkt Rossmann bietet nach unseren Recherchen kein Zahnputzpulver an.


Zahnpulver kaufen

Wenn Ihr euer Zahnpulver nicht selber machen wollt oder könnt, dann könnt Ihr es natürlich auch kaufen. Es gibt auf dem Markt verschiedene Hersteller, die Zahnputzpulver herstellen. Wir stellen euch hier drei vor, welche wir empfehlen können.

BIO Zahnpulver mit INGWER und Xylit*

+ Natürliche Zutaten
+ Ohne künstliche Zusatzstoffe
+ Biozertifiziert
+ Vegan
+ Interessanter Geschmack zum Zähneputzen

Birkengold Zahnpulver Minze*

+ Keine Schaumbildner
+ Keine Konservierungsstoffe
+ Nachhaltige und plastikfreie Verpackung (wird im Glas geliefert)
+ Natürliche Zutaten
+ Mit Minzgeschmack
+ Vegan
+ Beste Preis/Mengen Verhältnis

Zahnputzpulver von Jean & Len Zahnpulver*

+ Vegan
+ mit Pfefferminzgeschmack
+ Keine Konservierungsstoffe
+ Enthält Rügener Heilkreide (gutes Produkte für Zahnpulver)
+/- Enthält außerdem Aktivkohle gegen Verfärbungen und für natürliche Zahnaufhellung
– Teuer


Wenn dir der Artikel Zahnpulver selber machen interessiert hat, dann solltest du unbedingt auch unseren Artikel zu Mundspülung selber machen lesen.

Werbung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*